Geschichte

Das 1965 in Lünen gegründete und heute noch hier ansässige inhabergeführte Unternehmen NEUHÄUSER entwickelte sich aus den ursprünglichen Geschäftsbereichen Bergbau- und Tunneltechnik zur heutigen Unternehmensgruppe mit den hinzugekommenen Bereichen Magnet- und Fördertechnik, Windkraftenergiesysteme sowie Pflanzenölenergiesysteme.

Mit dem Hauptsitz in Lünen (Nordrhein-Westfalen) beschäftigen alle NEUHÄUSER-Unternehmen 119 Mitarbeiter (männlich/weiblich, Stand: 31.03.2015).

tr>
1965 - Gründung der NEUHÄUSER KG als Bergbauzulieferer durch Dipl.-Ing. Helmut Neuhäuser in Lünen/Westfalen
1970 - Gründung der NEUHÄUSER Fördertechnik KG (NFT)
1972 - Fertigung einer der größten Dreiwalzenblechbiegemaschinen der Welt
1989 - Übernahme des Produktionsprogramms der Firma "Chemaperm"
  - Gründung des Geschäftsbereichs "NEUHÄUSER Magnet- und Fördertechnik"
1991 - Übernahme der Pumpen- und Bohrmaschinenprogramme der Firma Trappe am Standort Bochum
1995 - Jürgen Neuhäuser, BA, MBA, wird geschäftsführender Gesellschafter der NEUHÄUSER GmbH
1997 - Bau der ersten Windkraftanlage
1998 - Übernahme des Streb- und Streckenfördertechnik-Programms der Firma Mönninghoff
2000 - Gründung der Firma "NEUHÄUSER Windtec GmbH"
2007 - Gründung der Firma NEUHÄUSER Polska Sp.zo.o. in Katowice
2008 - Gründung der Firma NEUHÄUSER s.r.o. in Tschechien
2012 - Gründung der Produktionsstätte NEUHÄUSER Polska Sp.zo.o.
2013 - Erwerb des Bohrmaschinenprogramms der Firma Mössinger+Wolter aus Bochum
2016 - Ausweitung der Produktionsstätte NEUHÄUSER Polska Sp.zo.o.